Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
11.07.2019, 17:55

6. Etappe: Mulhouse - La Planche des Belles Filles (160,5 km)

Teuns bezwingt die Rampen - Buchmann starker Achter

Auf der 6. Etappe waren die Tage des Abtastens für die Tour-Favoriten endgültig vorbei, insbsondere der Schlussanstieg zur Planche des Belles Filles hatte es mit Rampen von über 20 Prozent in sich. Dylan Teuns ließ sich von den Prozenten nicht schrecken und gewann die Etappe. Auf den letzten Metern ließ Titelverteidiger Geraint Thomas die Muskeln spielen und überholte den Mann im Gelben Trikot, Julian Alaphilippe. Der Franzose musste Gelb an Giulio Ciccone abgeben, Emanuel Buchmann kam mit der Spitzengruppe ins Ziel.

Dylan Teuns
Kurz vor dem Ende der Plackerei: Dylan Teuns gewinnt die erste Bergankunft.
© picture allianceZoomansicht

Emanuel Buchmann quälte sich mit allerletzter Kraft die Schotterpiste zur Skistation hinauf, dann blickte der Kletterspezialist erleichtert empor. Die deutsche Rundfahrt-Hoffnung hat den Showdown in den Vogesen bravourös gemeistert und sich bei der ersten Hochgebirgsetappe der 106. Tour de France von den Top-Favoriten um Titelverteidiger Geraint Thomas nicht abschütteln lassen. Den Tagessieg sicherte sich unterdessen auf der sechsten Etappe über 160,5 Kilometer von Mülhausen nach La Planche des Belles Filles der belgische Ausreißer Dylan Teuns vor dem Italiener Giulio Ciccone, der um Haaresbreite dem französischen Publikumsliebling Julian Alaphilippe das Gelbe Trikot entriss.

Doch die Kletter-Show der Favoriten, die 1:44 Minuten hinter den Ausreißern die bis zu 24 Prozent steile Rampe im Ziel überquerten, stand im Mittelpunkt dieser ersten Bergetappe. Und pünktlich zum Höhepunkt zeigte Titelverteidiger Geraint Thomas seine beste Saisonleistung als Vierter.

Nur sieben Sekunden hinter Thomas war auch schon Buchmann im Ziel, womit er sogar noch vor dem kolumbianischen Supertalent Egan Bernal lag. Der Auftritt des 26 Jahre alten Ravensburgers auf den 4000 Höhenmetern mit sieben Bergwertungen machte Appetit auf mehr und lässt Radsport-Deutschland von der ersten Top-Ten-Platzierung seit Andreas Klöden vor zehn Jahren hoffen. Durch seinen Parforceritt hat sich Buchmann von Platz 29 auf 12 katapultiert.

Dank Bonussekunden: Ciccone schnappt sich Gelb

106. Tour de France

Das Gelbe Trikot übernahm unterdessen Ciccone in einer Sekunden-Entscheidung. Der Italiener war neben Tagessieger Teuns aus einer ursprünglich 14-köpfigen Ausreißergruppe übrig geblieben und liegt dank der Bonussekunden nun sechs Sekunden vor Alaphilippe, der als Tagessechster alles gab - letztlich vergebens. Auf Platz fünf der Gesamtwertung liegt bereits Toursieger Thomas, der am Donnerstag die Zweifel an seiner Form ausräumte und damit auch seinen aufstrebenden Teamkollegen Bernal überflügelte.

Hatten die Favoriten noch bis zum Schlussanstieg auf Attacken verzichtet, ging es auf den letzten Kilometern vor dem Ziel bei den Favoriten richtig zur Sache. Erst attackierte der Spanier Mikel Landa, doch das Tempo der Favoritengruppe war zu hoch. Auch Alaphilippes Angriff verpuffte, als Thomas die Schlagzahl noch einmal erhöhte.

Auf dem Weg zur ersten von insgesamt fünf Bergankünften feierten die Zuschauer ein weiteres Mal ihren Liebling in Gelb. "Allez Alaphilippe" war immer wieder auf Plakaten zu lesen. Seit Montag trug der 27-Jährige das Maillot Jaune und er dachte erst gar nicht daran, das begehrte Stück Stoff kampflos abzugeben. Am Ende waren es die Bonussekunden, die knapp für Ciccone sprachen.

Gelb in La Planche des Belles Filles ist eigentlich ein gutes Omen. Wer hier die Führung inne hatte, der gewann stets auch die Tour de France. So war es bei den bisherigen drei Ankünften im Skiort in den Vogesen: 2012 Bradley Wiggins, 2014 Vincenzo Nibali und 2017 Chris Froome. Diesmal dürfte es aber kaum so laufen.

Bevor es zum Schlagabtausch kam, waren aber erst einmal die Ausreißer am Zug. 14 Fahrer hatten sich schon früh vom Feld abgesetzt und zwischenzeitlich mehr als acht Minuten herausgefahren. Zu dieser Gruppe gehörten auch die drei Deutschen Nils Politt, André Greipel und Nikias Arndt. Politt hat sich in Anbetracht der ungewissen Zukunft bei Katusha-Alpecin eh einiges bei der Tour vorgenommen. Greipel ging es indes darum, die Karenzzeit zu meistern. Da konnte ein bisschen Vorsprung vor den Rampen am Ende der Etappe nicht schaden.

Freitag steht die längste Etappe an

Weiter geht es am Freitag mit der längsten Etappe der Tour 2019. Von Belfort nach Chalon-sur-Saône warten 230 Kilometer auf die Fahrer, wenngleich diesmal keine großen Hindernisse zu bewältigen sind. Drei leichtere Bergprüfungen in der ersten Rennhälfte dürften die Topsprinter kaum aufschrecken.

Alle Wertungen im Überblick...

dpa

Alle 21 Etappen der Rundfahrt
Hoch hinaus! Die Profile der Tour de France

Die 106. Ausgabe der Tour de France startet am 6. Juli zunächst in Belgien, ehe sich der Tross über die Grenze nach Frankreich bewegt. Richtig zur Sache geht es dann in den Bergen, gleich drei Bergankünfte liegen über 2000 Meter - insgesamt sind fast 3500 Kilometer zu absolvieren. Alle 21 Profile der Tour im Überblick.
© A.S.O.

vorheriges Bild nächstes Bild
 

kicker

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   
 
 

Schlagzeilen

Livescores Live

 
kicker Podcast
das Aktuellste aus der Fußballwelt

kicker Podcast
19. Jul

Zwei Knallerspiele: Bayern gegen Real und BVB gegen Liverpool, Saisonstart heute für di...
kicker Podcast
18. Jul

Kovac trotz Niederlage zufrieden, BVB siegt zum Auftakt in den USA, Schalkes Trainer: K...
kicker Podcast
17. Jul

BVB-Coach Favre will Fehler ausmerzen, Lewandowski mahnt Transfers an, Dresden: gute St...
kicker Podcast
16. Jul

Verbales Ringen um den Meistertitel, Dresden fiebert PSG entgegen, Rettet Klinsmann den...
kicker Podcast
15. Jul

Rummenigge kontert Kritikern der USA-Reise, BVB ohne Diallo abgeflogen, VfB-Präsident D...
#TGIM - DER kicker.tv TALK - Folge 27
06. Apr

Dortmunds Weichenstellung für die Zukunft
#TGIM - DER kicker.tv TALK - Folge 26
30. Mrz

"Offene Baustellen in München und Dortmund"
#TGIM - DER kicker.tv TALK - Folge 25
16. Mrz

Der Abstieg als Neuanfang für den HSV?
#TGIM - DER kicker.tv TALK - Folge 24
09. Mrz

Aufregung um Heynckes "übertrieben" - Tuchel in der Poleposition
#TGIM - DER kicker.tv TALK - Folge 23
02. Mrz

"Das ist absurd": Wenn Liebe in Hass umschlägt

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re: Ne, ne, nicht mit mir von: HeDuDa - 19.06.19, 06:03 - 25 mal gelesen
Re: Guten Morgen Forum von: HeDuDa - 19.06.19, 05:37 - 20 mal gelesen

Golden Shoe

Die vom Verbund "European Sports Media" (ESM) erstellte europäische Torjägerliste.

Der Rahmenterminkalender

Bundesliga, Pokal, Champions League, Europa League, Nationalelf etc: Auf einem Blick wissen, was wann stattfindet.

Alle Termine 18/19

Alle Termine 19/20

TV Programm

Zeit Sender Sendung
09:20 SDTV scooore! Chinese Super League
 
09:30 SKYS2 Golf: The Open Championship
 
09:55 SDTV sportdigital News Show
 
10:00 SDTV 250 Great Goals
 
10:00 SKYS2 Golf: European Challenge Series
 

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine